Protestieren! Stören, Blockieren, Verhindern!

Die extrem rechte „Bürgerbewegung pro Köln“ will am 16.Juni einen „Schweigemarsch“ mit schwarzen Fahnen im Kölner Stadtteil Ehrenfeld durchführen. Ziel ihrer rassistischen Anfeindungen ist diesmal der geplante Neubau eines Moscheegebäudes an der Venloerstraße. Nicht nur die altgedienten Neofaschisten von „pro Köln“ samt ihrer Ableger aus ganz NRW sondern auch Neonazis aus dem „Kameradschafts“-Spektrum mobilisieren zu diesen Aufmarsch, für den sich bereits einige Größen des extrem rechten Spektrums als Redner angekündigt haben.

plakat 16.06.07

Uns die Straßen und nicht dem rechten Mob!